Buckelbrücke

Die Buckelbrücke ist eine 79 Meter lange und 3,5 Meter breite Fußgänger- und Radfahrerbrücke im Innenhafen Duisburg und die einzige buckelfähige Stahlbrücke der Welt.Sie wurde vom Stuttgarter Professor Jörg Schlaich konstruiert und von der Duisburger Stahlfirma Raulf 1999 gebaut.LageSie verbindet den Garten der Erinnerung (Altstadtpark) am Yitzhak-Rabin-Platz mit der nördlichen Hafenpromenade, der Marina Duisburg und der Schifferstraße.TechnikMit 14 einzelnen, beweglichen und schuppenartig miteinander verbundenen Betonelementen spannt sich der 150 Tonnen schwere Brückensteg über das Hafenbecken. Gehalten wird die Konstruktion durch Stahlseile, die an vier 20 Meter hohen Pylonen befestigt sind. Am Ende der Stahlseile befinden sich Zugvorrichtungen, sodass die Pylone landeinwärts gezogen werden können. Die Brücke hebt sich dadurch um bis zu acht Meter, die beweglichen Einzelelemente der Gelenkkette wandern um mehr als drei Meter auseinander, der Bogen spannt sich in einem Winkel von 45 Grad nach oben - die Brücke macht einen Katzenbuckel.Die hydraulische Zugvorrichtung wird von der Schwanentorbrücke aus bedient. Die Brücke ist während des jeweils sechs Minuten dauernden Spann- und Entspannvorganges theoretisch noch begehbar, aber aus Sicherheitsgründen für den Fußgängerverkehr gesperrt.Im Normalzustand wölbt sich der Buckel nur 1,10 Meter über Straßenniveau, er kann im gespannten Zustand aber bis zu 10,60 Meter über den Normalwasserstand angehoben werden.GalerieWeblinks Innenhafen-portal.de


Buckelbrücke

Duisburg
Germany
Contact Phone
P: ---
Website
-

Company Rating

!-- Global site tag (gtag.js) - Google Analytics -->