IG Metall Nordhessen

at Spohrstraße 6-8, Kassel, 34117 Germany

IG Metall Verwaltungsstelle Nordhessen


IG Metall Nordhessen
Spohrstraße 6-8
Kassel 34117
Germany
Contact Phone
P: (0561) 70005-0
Website

Description

IG Metall Verwaltungsstelle Nordhessen

Company Rating

87 Facebook users were in IG Metall Nordhessen. It's a 1 position in Popularity Rating for companies in Political organization category in Kassel, Germany

959 FB users likes IG Metall Nordhessen, set it to 3 position in Likes Rating for Kassel, Germany in Political organization category

Guten Morgen! Die IG Metall Nordhessen hat bei den diesjährigen Betriebsratswahlen prima abgeschnitten — aber lesen Sie selbst: http://www.seknews.de/2014/08/11/betriebsratswahlen-ig-metall-erzielt-805-prozent/

Published on 2014-08-12 05:18:43 GMT

"Zeit, dass wir was drehen! Für eine neue Arbeitszeitpolitik" – unter diesem Motto diskutieren am Mittwoch, 7. Oktober 2015, Helga Schwitzer (IG Metall) und Christian Wetekam (Betriebsrat Volkswagen) im Evangelischen Forum Kassel (Lutherplatz). Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr und dauert rund zweieinhalb Stunden. Der Eintritt ist frei. Es laden gemeinsam ein: Allianz für den freien Sonntag - Region Nordhessen, Evangelisches Forum Kassel, IG Metall Nordhessen Eine ausführliche Einladung gibt es als PDF-Datei hier: http://www.igmetall-nordhessen.de/fileadmin/userdata/dokumente/Termine/Arbeitszeitpolitik_Okt2015.pdf

Published on 2015-10-06 16:00:01 GMT

Geflüchtete: Schnelle Hilfe ist Gebot der Stunde Die IG Metall Nordhessen ruft ihre Mitglieder dazu auf, Geflüchtete in Deutschland willkommen zu heißen und ihnen bei der Integration zu helfen. „Die jetzt zu uns gekommenen Menschen brauchen eine Perspektive und konkrete Kontakte vor Ort“, sagte der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Oliver Dietzel. Als IG Metall werde man Mitglieder und Betriebsräte bitten, entsprechend aktiv zu werden. Denkbar sind etwa Patenschaften, Kurzpraktika und Mentoring-Programme. „Und wir werden als IG Metall auch selbst konkrete Projekte hier in Nordhessen unterstützen“, kündigte Dietzel an. „Für uns ist klar: Schnelle Hilfe ist das Gebot der Stunde“, sagte der Gewerkschafter. Flüchtlinge kein Anlass für Lohndumping Neben der konkreten Unterstützung hat die IG Metall zudem die politische Ebene im Blick. So brauchen Flüchtlinge nach Auffassung der Gewerkschaft Zugang zum Arbeitsmarkt, zu berufsbezogenem Sprachunterricht und Qualifikationsmaßnahmen. Dabei dürfen aber keine bestehenden Standards unter Druck geraten. „Wir werden nicht zulassen, dass Arbeitgeber die Flüchtlingssituation missbrauchen, um Lohndumping zu betreiben“, stellte Dietzel klar. So sei die geplante Aufhebung des Leiharbeitsverbots für Asylbewerber und Geduldete nach drei Monaten keine gute Idee. „Das wäre ein erneuter Zuwachs an Leiharbeitsverhältnissen, das wollen wir nicht“, so Dietzel. Mitglieder, die helfen möchten, können sich per E-Mail an die IG Metall Nordhessen wenden: nordhessen@igmetall.de

Published on 2015-09-08 13:44:37 GMT

Delegierte treffen sich zu zweitägiger Konferenz in Willingen Die rund 200 Delegierten der IG Metall Nordhessen treffen sich am Freitag zu einer zweitägigen Konferenz in Willingen. Auf dem Themenplan stehen Industrie 4.0, Tarifpolitik, das Balanceprojekt "Beruf-Privatleben" und das Debattenpapier zum bevorstehenden Gewerkschaftstag. Als Referentin wird Christiane Benner vom geschäftsführenden Vorstand der IG Metall erwartet. Die Delegierten der IG Metall Nordhessen werden direkt von den Mitgliedern gewählt und tagen vier mal im Jahr. Jeweils eine Zusammenkunft pro Jahr ist zweitägig. "Wir wollen damit sicherstellen, dass es einen qualitätvollen inhaltlichen Austausch unter den Kolleginnen und Kollegen gibt", sagt der Erste Bevollmächtigte der IG Metall Nordhessen, Oliver Dietzel.