NEWS5

at Welserstrasse 88, Nuremberg, 90489 Germany

Aktuelle Fotos aus der Metropolregion Nürnberg. http://www.news5.de


NEWS5
Welserstrasse 88
Nuremberg 90489
Germany
Contact Phone
P: 0800-2425444
Website
https://www.news5.de

Description

NEWS5 agiert als unabhängige Nachrichtenagentur im Bereich der Pressefotografie und des Videojournalismus. Zeitungsredaktionen und TV-Stationen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene werden dabei stets zeitnah mit umfangreichem Material zu aktuellen Ereignissen beliefert.

Specialities

Price category
$$

Company Rating

1660 Facebook users were in NEWS5. It's a 1 position in Popularity Rating for companies in Broadcasting & Media Production Company category in Nuremberg

25331 FB users likes NEWS5, set it to 1 position in Likes Rating for Nuremberg in Broadcasting & Media Production Company category

+++ Eilmeldung +++ 07.09.2014 (N) #Bombenentschärfung erfolgreich Wie die Stadt #Nürnberg soeben mitteilt, ist es Sprengmeister Josef Beier bereits nach gut 20 Minuten um 12:15 Uhr gelungen, die Weltkriegsbombe zu entschärfen. Die Sperrmaßnahmen wurden aufgehoben, die Anwohner können bereits in Kürze wieder zurück in ihre Häuser und Wohnungen. (ch)

Published on 2014-09-07 10:26:34 GMT

+++ Update +++ 05.09.2014 (N) #Bombenfund in #Nuernberg - Sonntag 11 Uhr Entschärfung Die Entschärfung ist am Sonntag um 11 Uhr geplant, meldet die Stadt Nürnberg in einer kurzen Pressemeldung. Der Sprengmeister hat einen Evakuierungsradius von 1000 Metern festgelegt. Im Evakuierungsgebiet sind rund 1700 Personen gemeldet. Die Evakuierung wird am Sonntagfrüh beginnen. Der genaue Zeitpunkt wird noch festgelegt. Die Stadt Nürnberg richtet eine Betreuungsstelle in der Volksschule Ziegelstein, Heroldsberger Straße 42a

Published on 2014-09-05 13:16:16 GMT

+++ Update +++ 05.09.2014 (N) #Bombenfund an der Erlangerstrasse in #Nuernberg Bei Bauarbeiten an der Erlanger Straße, Höhe Johann-Sperl-Straße, ist heute Vormittag eine Fliegerbombe entdeckt worden. Ein Sprengmeister hat festgestellt, dass sie entschärft werden muss. In Kürze trifft sich eine städtische Koordinierungsgruppe, um den Zeitpunkt der Entschärfung festzulegen und Vorbereitungen für eine Evakuierung der betroffenen Anwohner zu treffen. Derzeit besteht keine Gefahr. Die Fundstelle wird von der Polizei gesichert. Es gibt keinerlei Verkehrseinschränkungen. Der Autoverkehr an der Erlanger Straße kann ungehindert fließen. (Quelle: Stadt Nürnberg)

Published on 2014-09-05 00:15:46 GMT

+++EILMELDUNG+++ 05.09.2014 (N) Fliegerbombenfund in Nürnberg Erlanger Straße Höhe Metro. Mehr dazu in Kürze.

Published on 2014-09-05 08:07:15 GMT

+++ Eilmeldung +++ 01.09.2014 (FÜ) Junge Frau tot aufgefunden - gesuchter Lebensgefährte festgenommen Wie berichtet war am Samstagmorgen, 30.08.2014, eine 22-jährige Frau in ihrer Wohnung im Stadtgebiet Fürth tot aufgefunden worden. Die Obduktion ließ auf ein Gewaltverbrechen schließen. In diesem Zusammenhang fahndete die Polizei nach dem 43-jährigen Lebensgefährten der Toten. Er gilt als dringend tatverdächtig. Der Gesuchte konnte am Montagvormittag (01.09.2014) gegen 10:30 Uhr im Stadtgebiet Nürnberg von Einsatzkräften der Polizei festgenommen und anschließend der Kriminalpolizei in Fürth überstellt werden. Derzeit laufen die Vernehmungen. Es wird nachberichtet. (Quelle: Polizei)

Published on 2014-09-01 10:55:56 GMT

05.01.2015 (ERH) Zwei #Verletzte bei #Scheunenbrand Heute Nachmittag (05.01.2015) brannte in #Lonnerstadt (Landkreis Erlangen-Höchstadt) eine #Scheune komplett nieder. Die Bewohner (Ehepaar, er 59 und sie 56) kamen mit Verdacht auf #Rauchgasintoxikation mit dem #Rettungsdienst in eine Klinik. Kurz nach 15:00 Uhr wurde die Feuerwehr verständigt. Beim Eintreffen der freiwilligen Feuerwehren der umliegenden Gemeinden stand die Scheune in der Mühlgasse am westlichen Ortsrand bereits in Flammen. Durch die intensiver Löscharbeiten konnte ein Übergreifen auf das benachbarte Wohnhaus verhindert werden. Lediglich der Giebel und die Hauswand wurden in Mitleidenschaft gezogen. Die Höhe des Sachschadens steht derzeit noch nicht fest. Hinsichtlich der Brandursache kann die Polizei die Ermittlungen erst nach Abschluss der Löscharbeiten aufnehmen. Es wird ggf. nachberichtet. (Quelle: Polizei)

Published on 2015-01-05 17:07:09 GMT

+++ EILMELDUNG +++ 05.01.2015 (FO) LKW-Unfall auf der A73 Nürnberg -> Bamberg Zwischen AS #Hirschaid und AS #Bamberg-Süd Unfall mit LKW, linker Fahrstreifen blockiert. Bitte eine Rettungsgasse für die Einsatzkräfte bilden. Auch auf der anderen Fahrbahn Bamberg -> Nürnberg kommt es zu Behinderungen durch Gegenstände auf der Fahrbahn.

Published on 2015-01-05 16:16:38 GMT

04.01.2015 (N) Mann ohne #Fahrschein randaliert Am Samstag randalierte ein 27-jähriger #Fahrgast im U-Bahnhof Wöhrder Wiese. Er wurde schließlich durch eine Streife der PI Nürnberg-Mitte festgenommen. Gegen 09:00 Uhr fanden Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe den 27-Jährigen schlafend in der U-Bahn vor. Am U-Bahnhof Wöhrder Wiese sollte er schließlich die U-Bahn verlassen und seinen Fahrschein vorzeigen. Da der Mann sich weder Ausweisen noch einen Fahrschein vorzeigen konnte, wurde die Polizei verständigt. Daraufhin schlug der 27-Jährige um sich und versuchte, zu fliehen. Dies wurde durch die Kontrolleure unterbunden. Verletzt wurde niemand. Die mittlerweile eingetroffenen Beamten nahmen den Mann vorläufig fest. Dabei stellte sich heraus, dass er deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde der Randalierer wieder entlassen. Er muss sich jedoch wegen räuberischer Erpressung verantworten. Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Nürnberg übernommen. (Quelle: #Polizei)

Published on 2015-01-04 11:35:17 GMT

+++ Eilmeldung +++ 03.01.2015 (N) Starker #Schneefall in #Franken Aktuell werden uns vermehrt Glatteisunfälle und starker Schneefall in ganz Franken gemeldet. Bitte Geschwindigkeit und Abstand auf den Vordermann der Witterung anpassen.

Published on 2015-01-03 21:10:36 GMT

02.01.2015 (ER) 77-jähriger Vermisster aus #Erlangen tot aufgefunden Wie berichtet, war seit dem 29.12.2014 ein 77 Jahre alter Mann in Erlangen vermisst. Er wurde zwischenzeitlich tot aufgefunden. Ein Spaziergänger entdeckte den Vermissten im Regnitzgrund in Erlangen-Bruck. Es konnte nur noch der Tod festgestellt werden. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen bislang nicht vor.

Published on 2015-01-02 17:26:55 GMT

02.01.2015 (N) Jugendliche unsittlich berührt - Zeugen gesucht Am Abend des Neujahrstages (01.01.2015) wurde eine 17-Jährige in #Nürnberg, Stadtteil #Langwasser Nord, von einem ihr Unbekannten unsittlich berührt. Das Fachkommissariat der Kripo Nürnberg hat die Ermittlungen übernommen. Gegen 23:15 Uhr, als die Geschädigte auf dem Nachhauseweg in der Karl-Schönleben-Straße war, wurde sie von dem Unbekannten angesprochen. Als das Opfer zu verstehen gab, in Ruhe gelassen zu werden, griff der Täter nach der Geschädigten. Dabei stürzte diese zu Boden. Der Unhold berührte die junge Frau daraufhin unsittlich, weshalb sie sich mit Schreien und Treten zur Wehr setzte. Daraufhin ließ der Angreifer von ihr ab. Nach derzeitigen Erkenntnissen blieb die Geschädigte unverletzt. Nachdem die Jugendliche die Polizei verständigte, wurde sofort eine Fahndung eingeleitet. Der Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 180 cm groß und ca. 25 Jahre alt, schlank und sprach hochdeutsch. Er soll mit einer grauen Strickmütze und einem blauen Kapuzenpulli bekleidet gewesen sein. Wer Hinweise auf den Täter geben kann oder die Tatsituation beobachtet hat, wird gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 in Verbindung zu setzen.

Published on 2015-01-02 11:39:25 GMT

31.12.2014 (R) Dem Freund aus Versehen in den Rücken geschossen Kurz vor Mittag wurde am Mittwoch, die Einsatzzentrale der #Polizei darüber informiert, dass in einem Regensburger Krankenhaus ein junger Mann aufgenommen wurde, der eine #Schussverletzung hatte. Der Mann hatte sich wegen starker Schmerzen selbst ins Krankenhaus begeben. Hier wurde am Rücken eine Schussverletzung festgestellt. Der Mann war ansprechbar - Lebensgefahr bestand nicht. Allerdings stand zu diesem Zeitpunkt dem Verletzten noch eine Operation bevor, denn das Projektil musste aus dem Rücken entfernt werden. Im Rahmen einer ersten Befragung versuchte der 21-Jährige zunächst den Polizeibeamten einen „Bären aufzubinden“. Doch schon bald rückte er mit den tatsächlichen Umständen heraus, unter denen er die Verletzung am Rücken erlitten hatte. Demnach feierte der 21-Jährige mit drei erwachsenen Freunden in der Nacht zum Mittwoch bis in die Morgenstunden des 31.12.2014 hinein. Gegen 04.00 Uhr kam das Quartett auf die Idee mit einem Kleinkalibergewehr zum Schießen ins Freie und an den nahegelegenen Ortsrand zu gehen. Unter anderem wurde dabei auch gezielt auf Straßenlaternen geschossen, wobei zumindest eine zerstört wurde. Nach den Angaben des Verletzten kam es dabei zu einem tragischen Unfall, bei dem ihm sein Freund aus Versehen in den Rücken schoss. Während der junge Mann nach eigenen Angaben kurz bewusstlos geworden sei, gingen seine Freunde davon aus, dass er nur Theater spielen würde. Trotz einer Nachschau konnten die Freunde bei ihm keine Verletzung feststellen. Das Quartett trennte sich schon kurz danach. Der Verletzte ging nach Hause und versteckte das Gewehr. Nachdem die Schmerzen im Rücken immer stärker wurden, begab er sich zur Untersuchung ins Krankenhaus. Hier wurde der Einschuss im Rücken festgestellt. Unklar war zunächst, ob die Verletzung von einem sog. „Diabolo“, also von Luftgewehrmunition, oder von einem Kleinkalibergeschoss verursacht worden war. Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurde die Tatwaffe, ein Kleinkalibergewehr, genau dort aufgefunden, wo sie der Verletze nach seinen Angaben versteckt hatte. Die Waffe, die sich seit Jahrzehnten legal im Besitz des Großvaters befand, wurde sichergestellt. Wie der Enkel an die Waffe gelangen konnte, ist derzeit noch völlig unklar. Der 24-Jährige, der aus Versehen auf seinen Freund geschossen hatte, wurde am Nachmittag festgenommen. Er musste zwei Blutentnahmen über sich ergehen lassen. Zu den Vorwürfen wollte er zunächst nicht aussagen. Die Ermittlungen gegen den Schützen werden wegen fahrlässiger Körperverletzung geführt. Darüber hinaus wird gegen alle Beteiligte wegen Sachbeschädigung und Verstößen gegen das Waffengesetz ermittelt. (Quelle: #Polizei)

Published on 2014-12-31 19:50:50 GMT

08.01.2015 (ERH) Hund griff Polizisten an - Mit Schuss abgewehrt Gestern Nachmittag (07.01.2015) griff in #Höchstadt/Aisch (Landkreis #Erlangen-Höchstadt) ein Hund aus einem Anwesen heraus zwei Polizeibeamte an. Der Angriff konnte nur durch einen Schuss abgewehrt werden. Eine verschmutzte Fahrbahn in der Hirtengasse war Anlass für die beiden Polizeibeamten, bei dem möglichen Verursacher gegen 16:45 Uhr vorzusprechen. Bei Nachschau am landwirtschaftlichen Anwesen stand das Hoftor offen. Als sich die Polizisten unmittelbar am Hoftor befanden, stürmte plötzlich der große, aggressiv wirkende Mischlingshund bellend aus dem Anwesen auf die beiden Uniformierten zu. Nur durch einen Schuss aus der Dienstpistole ließ sich der unmittelbar bevorstehende Angriff des Hundes unterbinden. Dabei war ein Beamter bereits so weit zurückgewichen, dass er von einem vorbeifahrenden Pkw am Fuß erfasst worden war. Verletzungen erlitt erdabei nicht. Nach der Schussabgabe flüchtete der Hund zurück ins Anwesen und konnte von den hinzukommenden Haltern zunächst erstversorgt werden. Mit seiner leicht verletzten Pfote wurde er anschließend zum Tierarzt gebracht. Weitere Personen waren zu dieser Zeit nicht gefährdet. (Quelle: #Polizei)

Published on 2015-01-08 01:10:07 GMT

08.01.2015 (FÜ) #Lottoladen überfallen - #Polizei sucht Zeugen - Bitte teilen Heute früh überfiel ein bislang Unbekannter einen Zeitschriften- und Lottoladen in der Fürther Südstadt. Die Betreiberin (40) erlitt einen Schock. Gegen 06:45 Uhr betrat der Mann das Geschäft in der Ladenzeile Fronmüllerstraße / Ecke Schwabacher Straße. Er bedrohte das allein anwesende Opfer mit einem unbekannten Gegenstand und fesselte es. Dabei forderte er Geld. Mit mehreren Hundert Euro Beute gelang ihm die Flucht über einen Hinterausgang zur Schwabacher Straße. Beschreibung: Ca. 180 cm groß, kräftige Figur, sprach mit ausländischem Akzent, war dunkel gekleidet und soll während der Tat Handschuhe getragen haben. Die 40-Jährige verständigte unmittelbar danach die Polizei. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung mit mehreren Streifen blieb der Täter verschwunden. Zwischenzeitlich hat die Kripo Fürth die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich an den Kriminaldauerdienst #Mittelfranken unter der Rufnummer 0911 2112-3333 zu wenden.

Published on 2015-01-08 09:59:30 GMT

05.01.2015 (N) #Überfall auf Heimweg - Zeugensuche ## Bitte teilen ## Am frühen Sonntagmorgen (04.01.2015) überfielen zwei bislang unbekannte Täter einen 31-jährigen Mann in der Nürnberger Südstadt. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen. Das spätere Opfer war gegen 04:00 Uhr in der Comeniusstraße unterwegs, als es von den beiden Männern zu Boden gerissen und anschließend geschlagen wurde. Dabei raubten sie dem Mann ein Mobiltelefon der Marke Samsung, Typ Galaxy S 3. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Der Überfallene wurde leicht verletzt. Eine Beschreibung der Räuber liegt leider nicht vor. Da der 31-Jährige während des Überfalls laut um Hilfe geschrieen hatte, könnten möglicherweise Zeugen diese Hilferufe wahrgenommen haben. Diese sowie mögliche andere Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 09 11 2112 - 3333 in Verbindung zu setzen.

Published on 2015-01-05 10:36:48 GMT

01.01.2015 (N) Silvesterbilanz der #Feuerwehr #Nürnberg Zum Jahreswechsel 2014/2015 wurden von den Nürnberger Feuerwehren und der Integrierten Leitstelle im Stadtgebiet sowie im gesamten Leitstellengebiet zahlreiche Einsätze abgearbeitet. Auch aus dem restlichen Leitstellengebiet (Städte Fürth und Erlangen sowie die Landkreise Nürnberger Land, Fürth und Erlangen-Höchstadt) gingen in der Silvesternacht in der Integrierten Leitstelle der Feuerwehr Nürnberg eine Vielzahl von Notrufen ein, die disponiert und von den Kräften vor Ort abgearbeitet werden mussten. In der Zeit von 18:00 Uhr am 31.12.2014 bis 05:30 Uhr am 01.01.2015 mussten im Leitstellengebiet insgesamt 374 Feuerwehr- und Rettungsdiensteinsätze abgearbeitet werden, 194 davon allein in der Stadt Nürnberg. Damit wurde in der Integrierten Leitstelle ein nahezu gleichbleibendes Einsatzaufkommen im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet. In Nürnberg rückten die Wachen der Berufsfeuerwehr und mehrere freiwillige Feuerwehren in diesem Zeitraum zu 26 Einsatzstellen aus. Zumeist mussten durch Feuerwerkskörper ausgelöste Entstehungsbrände in Müllcontainern, in Gestrüpp oder auf Balkonen von den Einsatzkräften gelöscht werden. Desweiteren lösten mehrere Brandmeldeanlagen aus. Verletzte Personen mussten im Rahmen der Feuerwehreinsätze nicht beklagt werden. Gegenüber den 41 Einsätzen im Vorjahr war somit ein Rückgang der Feuerwehreinsätze im Stadtgebiet Nürnberg zu verzeichnen. In den Landkreisen Fürth (Stadt Zirndorf) und Nürnberg Land (Stadt Altdorf) kam es aus ungeklärter Ursache zu jeweils einem Gebäudebrand ohne Verletze mit Sachschaden. Die Kräfte des Rettungsdienstes rückten in Nürnberg zu 168 Einsätzen aus (im Vorjahr 167) im restlichen Leitstellengebiet zu 165 Einsätzen, meist wegen stark alkoholisierter Personen, gestürzter oder verletzter Menschen. (Quelle: Feuerwehr Nürnberg)

Published on 2015-01-01 12:58:07 GMT

+++ EILMELDUNG +++ 31.12.2015 (M) Akute #Terrorwarnung für #München - Polizei fordert Menschen auf, zuhause zu bleiben Wie die Polizei München vor wenigen Minuten mitteilte, gibt es ernstzunehmende Hinweise darauf, dass im Münchner Stadtgebiet heute Abend zum Jahreswechsel ein Terroranschlag verübt werden soll. Aus diesem Grund bittet die Polizei die Bewohner, öffentliche Veranstaltungen sowie den Hauptbahnhof und den Bahnhof in Pasing zu meiden. Man arbeite mit Hochdruck daran, die Lage zu sondieren und zu entschärfen!

Published on 2015-12-31 21:54:08 GMT

+++ EILMELDUNG +++ 20.12.2015 (BT) Drei Tote bei #Schießerei in #Bayreuth Bei einer Schießerei in Bayreuth sind am Sonntagabend drei Menschen getötet worden. Nach ersten Meldungen sind zahlreiche Streifenwagen in den Waldsteinring ausgerückt. Dort fanden sie drei leblose Menschen auf der Straße liegen. Notärzte konnten nichts mehr für die Personen tun. In unmittelbarer Nähe fand sich eine weitere Person mit schweren Verletzungen. Weitere Informationen folgen.

Published on 2015-12-20 22:46:06 GMT

+++NOTRUF AUSGEFALLEN+++ ===BITTE TEILEN!!!=== Soeben hat uns die Meldung erreicht, dass in den Kreisen Kronach, Lichtenfels und Coburg zu Problemen mit der allgemeinen Notrufnummer 112 geben soll. Medizinische Notrufe sollen über die 110 gemeldet werden!!!