Rheinisches Landestheater

at Oberstr. 95, Neuss, 41460

Das Rheinische Landestheater Neuss - Spielzeit 2016/17 #tapferkeit


Rheinisches Landestheater
Oberstr. 95
Neuss 41460
Germany
Contact Phone
P: 02131/2699-0
Website
http://www.rlt-neuss.de

Description

Was ist ein Landestheater? Die deutsche Theaterlandschaft ist in der Welt einzigartig. Um ihre Dichte, ihre Vielfalt und ihre künstlerische Ausstrahlung zu bewahren, wollte man sie schon zum Weltkulturerbe erklären. 35 Millionen Besucher aller Altersgruppen sehen Jahr für Jahr fast 110 000 Theateraufführungen und 7 000 Konzerte. Neben 150 staatlich geförderten Bühnen und 280 Privattheatern gibt es mehr als 150 Spielstätten ohne ein festes Ensemble. Diese Häuser verfügen über eine voll funktionstüchtige „Hardware“ (Licht, Ton, Technik etc.) – die „Software“ (Schauspieler, Assistenten, Techniker etc.) müssen sie aber einkaufen. Hier kommen die Landestheater ins Spiel. Landestheater erfüllen eine Doppelfunktion – zum einen bespielen sie in ihrer Stadt das eigene Haus, zum anderen gastieren sie in Städten und Gemeinden, die nicht über ein eigenes Ensemble verfügen. Dahinter steht der Anspruch, künstlerisch hochrangige Inszenierungen zu vertretbaren Preisen auch in Regionen außerhalb der Ballungsgebiete aufführen zu wollen. Das Rheinische Landestheater bringt Inszenierungen an Orte in ganz NRW, gelegentlich auch außerhalb der Landesgrenzen. Zum Beispiel gibt es immer wieder Gastspiele in Österreich, der Schweiz und sogar Luxemburg. Die Schauspieler spielen die in Neuss inszenierten Stücke auf den verschiedensten Bühnen: von der Schulaula bis zur Freilichtbühne. Künstlerisch erfordert das ein hohes Maß an Flexibilität. Kein Abend gleicht dem anderen–­ Bühnenverhältnisse wie Publikum wechseln ständig – Routine kann da nicht aufkommen. Unser Impressum finden Sie hier: http://www.rlt-neuss.de/index.php?page=impressum

Opening time

  • Mondays: 09:00- 18:30
  • Tuesdays: 09:00- 18:30
  • Wednesdays: 09:00- 18:30
  • Thursdays: 09:00- 18:30
  • Fridays: 09:00- 18:30
  • Saturdays: 09:00- 13:00

Company Rating

2232 Facebook users were in Rheinisches Landestheater. It's a 1 position in Popularity Rating for companies in Arts/entertainment/nightlife category in Neuss

1103 FB users likes Rheinisches Landestheater, set it to 3 position in Likes Rating for Neuss in Arts/entertainment/nightlife category

Jule, 26 Jahre, aus Neuss hat für uns die Premiere "Für mich soll's rote Rosen regnen getestet. Die nächste Vorstellung ist übrigens morgen! “Ich wusste vor diesem Abend so gut wie nichts über Hildegard Knef, das ist jetzt auf jeden Fall anders. „Für mich soll’s rote Rosen regnen“ ist ein Stück, bei dem man etwa über Hildegard Knef herausfindet, sich gemeinsam mit ihr durch die Jahre und Gefühlswelten bewegen kann und das starke Auf und Ab quasi miterlebt. Man begegnet Freude und Trauer, ist berührt, möchte nach jedem Lied applaudieren, doch kaum hat man sich gefangen, wird man mitgerissen. In ein neues Gefühl, eine neue Begegnung. Es war ein sehr kurzweiliger und abwechslungsreicher Abend. Ich habe den beiden Schauspielerinnen sehr gern zugesehen und zugehört. Auch das Bühnenbild hat mich begeistert. Die schlichte Art, wie es erzählt und wie es durch die Kisten verwandelt werden kann, fand ich toll. Nur das Ende kam etwas unerwartet – die Krise, in der sich Hildegard Knef befand, u.a. auch wegen einer Krebserkrankung, wurde mir zu abrupt beendet und schon kam der Schluss – ein Showauftritt. Dennoch, ein gelungener Theaterabend, voller Musik und Gefühle.”

Published on 2014-10-26 11:15:00 GMT

Sonntag feiern wir die Premiere vom Märchen DER TEUFEL MIT DEN DREI GOLDENEN HAAREN. Die Materialmappe für Pädagogen ist schon jetzt online! http://rlt-neuss.de/index.php?page=paedagogik_download&id=11472

Published on 2014-10-24 00:18:09 GMT

Danke an die Theatertesterin Amelie (30 Jahre) für deine Kritik zu "Für mich soll's rote Rosen regnen"! „Das Stück "Für mich soll´s rote Rosen regnen" zeichnet in einer sehr gelungenen Mischung aus Theaterspiel und Chansons das Leben Hildegard Knefs nach. Die Bühne wird hierbei optimal durch Hintergrundfilme, visuelle Effekte, Dekoration und die Musiker genutzt. Dadurch ist auch für jüngere Zuschauer mit schnelleren Sehgewohnheiten garantiert, dass keine Langeweile aufkommt. Da ich ohne autobiographisches Vorwissen in das Stück über Hildegard Knef gegangen bin, war ich über die detaillierter Darstellung und die ernsthaften Seiten überrascht. Der Titel "Für mich soll´s rote Rosen" hat mir etwas plüschigeres suggeriert, sodass ich die traurigen und beklemmenden Aspekte ihres Lebens nicht erwartet habe. Natürlich durften Hildegards Klassiker unter ihren Liedern nicht fehlen und die beiden überragenden Schauspielerinnen Emilia Haag und Nadine Nollau gaben noch umjubelte Zugaben. Sowohl das Premierenpublikum als auch ich waren begeistert! Ein Besuch ist absolut empfehlenswert!“

Published on 2014-10-18 11:25:00 GMT

Am 27. Oktober spielen wir noch einmal "Für mich soll's rote Rosen regnen". Unsere 18-Jährige Theatertesterin Tamara aus Neuss schreibt darüber: "Mir persönlich hat das Stück gut gefallen. Da ich vorher noch nie was von Hildegard Knef gehört hatte war es gut, dass wir vorher noch ein paar Eckdaten zu ihrem Leben mit in die Hand bekommen haben da ich wahrscheinlich sonst die Handlung des Stückes kaum verstanden hätte. Während des Stückes hat mir besonders gut das Zusammenspiel von Ton, Film, Schauspiel und Gesang gefallen da dieses alles ineinander überging und nicht abgehackt hintereinander folgte. Während der zweiten Hälfte, kam ein wenig Verwirrung auf da nun die junge Hilde diejenige war die versucht die alte Hilde umzustimmen. Ich kann das Stück denjenigen weiterempfehlen die ein Fan von Hildegard Knef sind oder denjenigen die sich vorher einige Eckdaten sich zu ihr zusammen puzzeln."

Published on 2014-10-10 17:05:00 GMT

Unsere Theatertester haben die Premiere "Für mich soll's rote Rosen regnen" besucht. Was sie über den Knef-Abend schreiben? Hier die Meinung von Katharina (16 Jahre) aus Neuss: „Der Abend begann für mich mit einer Einführung in Hildegard Knefs Leben. Diese war wirklich sehr hilfreich, da ich gar nichts über die Künstlerin wusste. Am Anfang konnte ich nicht viel mit der Musik anfangen, weil Chansons eher weniger meinem Geschmack entsprechen. Doch im Laufe des Stücks habe ich mich immer mehr auf die Lieder eingelassen und sie gefielen mir sogar, was allerdings auch an dem Gesang der beiden Schauspielerinnen lag. Die Rollen der Schauspielerinnen, "Die Knef" und "Hilde", waren zu Beginn noch sehr unterschiedlich. "Hilde" hatte viele Träume für ihr Leben und "die Knef" hat die ganzen Enttäuschungen und den Schmerz, unter anderem durch ihre Krebserkrankung, schon erlebt. Zum Ende hin wurden sie sich immer ähnlicher, was man nicht nur an wechselnder Kleidung, sondern auch an Hildes Einstellung und ihrer Art zu reden, bemerken konnte. Jedoch war es manchmal, wenn beide Personen gleichzeitig gesprochen haben, etwas verwirrend, da ich nicht wusste, auf wen ich mich konzentrieren sollte. Auch schade fand ich, dass ihre Erkrankung nicht näher beleuchtet wurde. Alles in Allem war der Abend sehr schön und auch informativ. Wenn man sich für Hildegard Knef und ihr Leben interessiert oder wenn man etwas über sie erfahren möchte, sollte man sich dieses Stück auf jeden Fall anschauen.“

Published on 2014-10-06 14:24:18 GMT

Schiller lebt! - Lehrerfortbildung am 4. und 11. Mai Es sind noch Plätze frei! Wie kann man Schülern Deutsch- oder Fremdsprachenlektüre auf interessante und praktische Weise vermitteln? Die Fortbildung zeigt eine Herangehensweise zur kreativen Vermittlung der Schullektüre auf. Sie lernen Schreib- und Schauspielaktionen kennen, mit denen Sie auch unerfahrenen Schülern einen praktischen Zugang zum Inhalt des Werkes und seinen Figuren ermöglichen können. Interessierte Pädagogen können sich noch bis zum 28. April für diese Fortbildung bei unserem Kooperationspartner, der Akademie Off-Theater nrw anmelden. Leitung: Maike Fölling Termine: Mo 04.05.2015 und Mo 18.05.2015, jeweils 18:00 bis 21:00 Uhr (4 Ustdn. = 3 Zeitstunden) Ort: Rheinisches Landestheater Kosten: 50,00 € Anmeldung bis zum 28.04.2015: info@off-theater.de, Tel. 02131.83319

Published on 2015-04-23 09:54:09 GMT

Morgen um 18 Uhr spielen wir „Zur schönen Aussicht“! Die Theatertester haben dieses Stück bei der Premiere genauer unter die Lupe genommen. Kerstin, 19 Jahre, schreibt: „Am 07.03.2015 öffnete das Rheinische Landestheater wieder seine Türen für eine neue Premiere – „Zur schönen Aussicht“ heißt das Stück, geschrieben von Ödön von Horváth. Obwohl es schon 1926 verfasst wurde, finde ich, dass die Geschichte mit ihrer modernen Inszenierung genauso in die heutige Zeit passt. Opportunismus und Gier lassen in diesem wie in jedem Zeitalter potentiell nette Mitmenschen zu fiesen Egoisten werden. In dem Stück sagt die Baronin Ada: “Ich bin (...) eigentlich ganz anders, ich komme nur so selten dazu”. Getrieben vom eigenen Vorteil manövrieren sich die Figuren in eine Situation, bei der es nur Verlierer geben kann. Mir hat die Inszenierung durch das Neusser Ensemble sehr gefallen. Der schwarze Humor, die Skurrilität der Situationen und nicht zuletzt die grandiose Leistung der Schauspieler lockern das Stück trotz seiner eigentlich düsteren Handlung auf. Allerdings ist es keine leichte Kost – die Inszenierung bedarf, vor allem aufgrund der Schnelligkeit der Gespräche, einiges an Aufmerksamkeit. Ich denke die Kernaussage des Stückes ist eine wichtige Botschaft an uns alle. Sie beinhaltet, dass das Prinzip „Wenn jeder an sich denkt, ist an alle gedacht“ nicht in der Realität funktioniert. Tatsächlich ist das Leben immer ein Geben und Nehmen – so braucht z.B. jeder ab und zu einen Freund, der ihm bei Not die Hand reicht und der nicht nur an sich selber denkt.“

Published on 2015-04-18 10:18:01 GMT

Danke an Theatertesterin Anne für ihre Kritik zu „Das fliegende Kind“. Übrigens: morgen und übermorgen ist das Stück im Studio zu sehen! „Das Stück „Das fliegende Kind“ hat mir sehr gefallen. Es handelt von dem Unfalltod eines Kindes bei einem Laternenumzug und den vielen kleinen Ereignissen, die dazu geführt haben und den Folgen, die so ein Schicksalsschlag für alle Beteiligten hat. Die vier Schauspieler wechseln zwischen den Rollen, aber auch zwischen Spielen und Beschreiben, gemeinsamen und einzelnem Sprechen, sodass das Stück sehr lebendig und abwechslungsreich ist. Das Geschehen wird nicht nur aus der Perspektive der Eltern erzählt, sondern auch aus der zweier Kanalarbeiter unter der Straße oder der eines Glöckners, der die Stadt von oben betrachtet. Diese Wechsel, die immer klar zu erkennen sind, geben dem Zuschauer eine ganz neue Sicht auf Momente, die er schon zu kennen glaubte. Der Text beschreibt viele kleine Details so genau, dass sofort Bilder vor dem inneren Auge entstehen, ohne dass die Szenen exakt nachgestellt werden müssen. Verblüffend waren die Geräusche, die von den Schauspielern so gut nachgeahmt wurden, dass man sich in eine Großstadt und Sekunden später in den Regenwald versetzt fühlte. Das Stück ist vor allem am Anfang viel sachlicher und leichter, als man es bei diesem Thema erwartet. Ganz langsam entsteht die Vorahnung der Katastrophe, von der jeder weiß, dass sie eintreten wird. Das vertraute „Laternenlicht, verlösch mir nicht“, bekommt plötzlich eine andere Bedeutung. Immer wieder tauchen die vielen kleinen Zufälle oder Fehler auf, jeder für sich vielleicht unbedeutend, die bestimmen, was passieren wird. Das Ende ist sehr berührend, aber nicht rührselig. Die Emotionen werden angedeutet, aber ihr wahres Ausmaß wird der Vorstellungkraft des Zuschauers überlassen, sodass es nie überzogen oder kitschig wirkt.“

Published on 2015-04-13 08:03:00 GMT

Leider müssen krankheitsbedingt die Vorstellungen von BELLA CIAO heute und morgen Abend ausfallen! Ihre Karten behalten dennoch Gültigkeit und können ggf. an einem anderen Vorstellungstag genutzt werden - bitte wenden Sie sich an unsere Theaterkasse, Telefon: 02131-269933 Wir bitten um Verständnis!!

Published on 2015-09-29 11:19:22 GMT

Jetzt auch mit vollständigem Programm ;-)

Published Rheinisches Landestheater on 2016-05-06 00:00:01 GMT

Heute Abend findet die erste "Hauptprobe", die sogenannte AmA statt - im Theaterjargon steht das für "Alles mit Allem", also Originalkostümen, Maske, Requisiten, Bühnenbild, Beleuchtung und Ton. Eben mit allem, was zur echten Aufführung dazugehört... Außer den Zuschauern... Premiere ist nämlich erst am Freitag nächste Woche!!!

Published Rheinisches Landestheater on 2016-05-04 09:34:02 GMT

Die gestrige Spielplanpräsentation war sehr gut besucht - natürlich war auch die NGZ dabei!

Published Rheinisches Landestheater on 2016-05-02 10:11:00 GMT

... und damit Ihr ein wenig schmökern könnt, gibt es das Spielzeitheft auch noch in der Blätter-Variante. http://issuu.com/rheinischeslandestheaterneuss/docs/spzheft_2016-17_issuu

Published Rheinisches Landestheater on 2016-05-02 08:05:18 GMT

Trommelwirbel!!!!!!!!!!!!! Direkt im Anschluss an unsere Spielplanpräsentation könnt Ihr nun unter dem angehängten Link auch das neue Spielzeitheft herunterladen - tadaaaaahhh...

Published Rheinisches Landestheater on 2016-05-01 10:05:00 GMT

In wenigen Minuten geht's los... #spielplanpräsentation #spielzeit1617 #tapferkeit #neuss #theater #tugenden #landestheater

Published Rheinisches Landestheater on 2016-05-01 08:51:08 GMT

Die Spielzeithefte sind da // Spielzeit 2016/17 #tapferkeit // und Taschen // und Bleistifte // Matinee am Sonntag 1. Mai um 11.00 Uhr im Studio

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-29 18:00:12 GMT

Ganz neu: ein Blog von uns für Euch, der sich ganz mit dem Festival "Your Stage!" befasst, das bei uns vom 09.-11.06.2016 stattfinden wird :) Die Vorbereitungen laufen!!!

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-28 09:28:00 GMT

Heute Abend entweder DAS KUNSTSEIDENE MÄDCHEN im Studio ansehen oder im Schauspielhaus SUPERGUTE TAGE, wer noch keine Karte hat, muß sich schnell entscheiden :) Beides beginnt um 20 Uhr!!

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-27 07:13:11 GMT

Seid Ihr schon neugierig auf die kommende Spielzeit?? Kommenden Sonntag werden wir sie Euch endlich vorstellen - bei der Spielplanpräsentation zeigen Hergard Engert, Josia Krug, Johanna Freyja Iacono-Sembritzki und Andreas Spaniol kleine Ausschnitte aus den geplanten Stücken und dann gibt es auch endlich ein neues Spielzeitheft!!! 01. Mai, 11 Uhr im Studio

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-25 09:05:00 GMT

Wir haben für Euch mal einen Blick auf die Proben für RICHARD III geworfen... Premiere ist dann am 13. Mai!

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-23 09:02:01 GMT

Die Themenwoche der Neusser Kulturinstitutionen 2016 steht unter dem Motto "Mit allen Sinnen - Die Welt der Symbole" Vom 24. April bis 01. Mai!!! Mit einem Klick auf den Link findet Ihr das vollständige Programm, an dem auch wir uns beteiligen! (Der dort noch angekündigte "tatort : oberstrasse" muss allerdings leider ausfallen)

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-21 08:33:00 GMT

Kennt Ihr eigentlich schon die "Theater-WG" (https://theaterwg.wordpress.com/)? Hier gibt es die nächste Kritik zu Anna Lisa Grebes Solo DAS KUNSTSEIDENE MÄDCHEN https://theaterwg.wordpress.com/2016/04/20/alles-ist-wie-kino-das-kunstseidene-maedchen-als-one-woman-show/

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-20 14:27:19 GMT

"Mit allen Sinnen" - Wir sind auch wieder mit dabei ...

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-19 17:59:19 GMT

Mehr zu unserem neuen mobilen Clownstheater findet Ihr hier http://www.rlt-neuss.de/?page=detail_event&id_event_date=13848347

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-19 15:51:17 GMT

Heute feiert unser neues Clownstheater GANS UND GAR seine Premiere - in der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule in Neuss!

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-19 07:30:48 GMT

Glanz-Trailer ;-) für DAS KUNSTSEIDENE MÄDCHEN

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-18 19:14:25 GMT

Und noch einmal DAS KUNSTSEIDENE MÄDCHEN mit Anna Lisa Grebe. Diesmal eine Rezension in den Musenblättern aus Wuppertal. http://www.musenblaetter.de/artikel.php?aid=18056&neu=1

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-18 09:44:26 GMT

Heute findet Ihr in der NGZ-Online einen Artikel über die Premiere vom Freitagabend. DAS KUNSTSEIDENE MÄDCHEN wird am 27. April zum zweiten Mal gespielt!

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-18 06:53:26 GMT

Einige Eindrücke der Publikumsdiskussion GENAU SO SIND WIR haben wir versucht, Euch live per Twitter mitzuteilen - zum Nachlesen folgt dem Link 😅

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-17 18:57:57 GMT

Gerade hat unsere Publikumsdiskussion GENAU SO SIND WIR begonnen - wir freuen uns auf einen offenen Dialog! Mit dabei sind Kollegen vom Raum der Kulturen Neuss e.V. und Ghalia El Boustami von der Neusser Ratsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, sowie die Regisseurin Sahar Amini

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-17 17:40:05 GMT

Heute ist im Theater eine Menge los: in einer Stunde, also um 15 Uhr läuft die letzte Vorstellung von 1:0 FÜR ROBIN HOOD mit Pablo Guaneme Pinilla und Josia Krug, um 18 Uhr beginnt eine weitere Vorstellung von WIR SIND KEINE BARBAREN mit unserem Neusser Heimatchor und gleich im Anschluß, also gegen 19.30 Uhr treffen wir uns dann im Foyer zur Publikumsdiskussion GENAU SO SIND WIR (s. Link) http://www.rlt-neuss.de/?page=detail_event&id_event_date=13991027

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-17 00:03:19 GMT

Anna Lisa Grebe; Foto: ©Björn Hickmann / stage-picture.de

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-16 13:39:24 GMT

GENAU SO SIND WIR! Am 17. April wollen wir im Anschluss an die Vorstellung WIR SIND KEINE BARBAREN das Versprechen der Intendantin vom Premierenabend einlösen und gemeinsam mit Gästen, Künstlern und Ensemble- und Heimatchormitgliedern der Inszenierung diskutieren, was ein WIR angesichts globaler Verschiebungen und Wanderungsbewegungen sein kann. Moderation Chefdramaturg Reinar Ortmann In Zusammenarbeit mit dem Raum der Kulturen Neuss e.V.

Published Rheinisches Landestheater on 2016-04-15 14:41:01 GMT

Heute Abend ist es soweit - die Premiere von DAS KUNSTSEIDENE MÄDCHEN beginnt um 20 Uhr! Und keine Sorge, im Artikel klingt es ein bißchen so, als hätten wir nur zwei Vorstellungen im Angebot, aber Ihr könnt am 27.04., am 11.05., am 31.05. um 20 Uhr kommen oder auch am 12.06. (dann um 18 Uhr) Wir freuen uns und wünschen allen Beteiligten herzlich toi toi toi!!!

!-- Global site tag (gtag.js) - Google Analytics -->