Trabrennbahn HH Bahrenfeld

at Luruper Chaussee 30, Hamburg, 22761 Germany

Kommen, sehen, siegen: Pferderennen zum Mitfiebern! Erleben Sie eine der traditionsreichsten Trabrennbahnen Deutschlands hautnah | Impressum: http://bit.ly/Impressum_Trabrennbahn


Trabrennbahn HH Bahrenfeld
Luruper Chaussee 30
Hamburg 22761
Germany
Contact Phone
P: 040 – 899 65 80
Website
www.trabhamburg.de

Description

Kommen, sehen, siegen: Pferderennen zum Mitfiebern Erleben Sie eine der traditionsreichsten Trabrennbahnen Deutschlands hautnah und tauchen Sie ein in den faszinierenden Trabrennsport! Seien Sie live dabei, wenn sich Spitzenpferde heiße Duelle liefern, die oft erst auf den letzten Metern entschieden werden − und gewinnen Sie auf ganzer Linie. Die schon über 130 Jahre alte Trabrennbahn garantiert jede Menge Spannung und Unterhaltung auf höchstem Niveau. Fiebern Sie mit, drücken Sie Ihren Favoriten die Daumen − und gehen Sie auf Tuchfühlung mit national wie international erfolgreichen Pferden und der namhaften Trabfahrerelite. Sie sind noch kein Kenner der Trabsport-Szene? Macht nichts, Sie werden sehen: Schon bald gehören Sie zum Kreis der Wettexperten und können so ganz gezielt den Einfluss auf Ihre Gewinnchancen und damit den Nervenkitzel steigern. Und falls Sie einmal zwischen all den mitreißenden Rennen eine Stärkung brauchen, sind wir für Sie da: Lassen Sie sich einfach in unserem schönen Tribünen-Restaurant verwöhnen und genießen Sie das außergewöhnliche Rennsport-Ambiente auch von seiner kulinarischen Seite. Kinder, das wird ein Spaß! Speziell für die Kleinen gibt es bei Wochenend- und Feiertagsrennen unser „Kinderparadies". Hier können sie sich auf zahllose Spielmöglichkeiten freuen − es kommt garantiert keine Langeweile auf! Und das Beste ist: Sie können sich ganz auf die Rennen konzentrieren, während wir uns gerne um Ihre Kinder kümmern. Einem aufregenden und packenden Renntag steht also nichts mehr im Weg − auf geht’s zur Trabrennbahn Hamburg Bahrenfeld!

Company Rating

18724 Facebook users were in Trabrennbahn HH Bahrenfeld. It's a 2 position in Popularity Rating for companies in Company category in Hamburg, Germany

3094 FB users likes Trabrennbahn HH Bahrenfeld, set it to 52 position in Likes Rating for Hamburg, Germany in Company category

Totalisator-Allianz zwischen der schwedischenWettgesellschaft ATG AB Trav och Galopp und Hamburger Trab-Zentrum e.V. ausgebaut

Published on 2016-01-08 14:25:08 GMT

TRABHAMBURG AKTUELL Donenrstag, 7. Januar Auf der Durchreise nach Paris ist der norwegische Derbysieger Support Justice (v. Kadabra). Mit seinem Trainer und Fahrer Geir Vegard Gundersen hat der Gewinner von 903.000 Euro und einem Rekord von 1:10,2 hier bei uns in Hamburg Zwischenstation gemacht. Gestern ging es dann weiter nach Paris, wo ein Start im Prix d'Amerique geplant ist. Heute in Berlin starten aus Norddeutschland im Rahmen der PMU-Veranstaltung in die neue Saison: Harley As, Baschkir, Söte Popp, Gitano JL, Rebel du Loisir, Pelicano Quick, Cybele Kate, Bonaparte, Ukir de Sautreuil, Venturoso, Uxan de Crescy, Trap Max und Bahia du Parc. Freitag in Wolvega ist auch Ronja Walter in einem Trabreiten mit am Start. Sie reitet Twist du Maine, der Ende November in Mons einen guten zweiten Platz belegte. Ehrung der Hamburger Bahn-Champions 2015 Am Sonntag, 10. Januar findet die Ehrung der Hamburger Bahn-Champions statt. Wir gratulieren Hamburger Pferde des Jahres 2015 mit je 5 Siegen: Halliwell, Juan, Montecore Mo, Triomphe Ferm Die Ehrung für die einzelnen Pferde findet jeweils beim nächsten Hamburger Start statt. Champions der Berufsfahrer: Michael Nimczyk (43), Kornelius Kluth (19), Heinz Wewering (17) Champions der Amateurfahrer: Afsoon Amirfallah, Christoph Pellander (je 5 Siege) Champion der Trainer: Wolfgang Nimczyk (34) Champion der Besitzer:Marion Jauß (26) Champion der Züchter: Günter Herz (20) Champion der Trabreiter: Ronja Walter (5)

Published on 2016-01-08 07:50:24 GMT

TRABHAMBURG AKTUELL Mittwoch, 6. Januar Auf der Durchreise nach Paris ist der norwegische Derbysieger Support Justice (v. Kadabra). Mit seinem Trainer und Fahrer Geir Vegard Gundersen hat der Gewinner von 903.000 Euro und einem Rekord von 1:10,2 in der vergangenen Nacht hier bei uns in Hamburg Zwischenstation gemacht. Heute geht es dann weiter nach Paris, wo ein Start im Prix d'Amerique geplant ist. Donnerstag in Berlin starten aus Norddeutschland im Rahmen der PMU-Veranstaltung in die neue Saison: Harley As, Baschkir, Söte Popp, Gitano JL, Rebel du Loisir, Pelicano Quick, Cybele Kate, Bonaparte, Ukir de Sautreuil, Venturoso, Uxan de Crescy, Trap Max und Bahia du Parc. Freitag in Wolvega ist auch Ronja Walter in einem Trabreiten mit am Start. Sie reitet Twist du Maine, der Ende November in Mons einen guten zweiten Platz belegte. Ehrung der Hamburger Bahn-Champions 2015 Am Sonntag, 10. Januar findet die Ehrung der Hamburger Bahn-Champions statt. Wir gratulieren Hamburger Pferde des Jahres 2015 mit je 5 Siegen: Halliwell, Juan, Montecore Mo, Triomphe Ferm Die Ehrung für die einzelnen Pferde findet jeweils beim nächsten Hamburger Start statt. Champions der Berufsfahrer: Michael Nimczyk (43), Kornelius Kluth (19), Heinz Wewering (17) Champions der Amateurfahrer: Afsoon Amirfallah, Christoph Pellander (je 5 Siege) Champion der Trainer: Wolfgang Nimczyk (34) Champion der Besitzer:Marion Jauß (26) Champion der Züchter: Günter Herz (20) Champion der Trabreiter: Ronja Walter (5)

Published on 2016-01-06 15:57:46 GMT

Nächster Renntag: Sonntag, 10. Januar - Start in die neue Rennsaion mit zehn interessant besetzten Rennen - erster Start 14.00 Uhr! Ehrung der Hamburger Bahn-Champions 2015

Published on 2016-01-05 17:12:55 GMT

TRABHAMBURG AKTUELL: Montag, 4. Januar Mittwoch in Berlin gingen zum Jahresausklang wieder viele norddeutsche Pferde an den Start. Einen Sieg erzielte für die norddeutschen Teilnehmer Montecore Mo, der das Finale zur Champions-Serie für sich entschied. Einen zweiten Platz belegte Halva von Haithabu, dritte Plätze gab es durch Söte Popp und Jacaranda. Jeweils Vierter wurden Wetim Rower und Trap Max. Die weiteren Ergebnisse: Went Rower (5.), Welight Rower (6.), Ukir de Sautreuil (6.), Vasco du Forez (7.), Bahia du Parc (10.) und Gitano JL (12.). Mittwoch in Billund kam Primacy für den Stall Hamburger Jung als Fünfter ein. Donnerstag in Berlin starten aus Norddeutschland im Rahmen der PMU-Veranstaltung in die neue Saison: Harley As, Baschkir, Söte Popp, Gitano JL, Rebel du Loisir, Pelicano Quick, Cybele Kate, Bonaparte, Ukir de Sautreuil, Venturoso, Uxan de Crescy, Trap Max und Bahia du Parc. Ehrung der Hamburger Bahn-Champions 2015 Am Sonntag, 10. Januar findet die Ehrung der Hamburger Bahn-Champions statt. Wir gratulieren Hamburger Pferde des Jahres 2015 mit je 5 Siegen: Halliwell, Juan, Montecore Mo, Triomphe Ferm Champions der Berufsfahrer: Michael Nimczyk (43), Kornelius Kluth (19), Heinz Wewering (17) Champions der Amateurfahrer: Afsoon Amirfallah, Christoph Pellander (je 5 Siege) Champion der Trainer: Wolfgang Nimczyk (34) Champion der Besitzer:Marion Jauß (26) Champion der Züchter: Günter Herz (20) Champion der Trabreiter: Ronja Walter (5)

Published on 2016-01-04 09:49:43 GMT

TRABHAMBURG AKTUELL: Mittwoch, 30. Dezember Heute in Berlin gehen zum Jahresausklang auch wieder viele norddeutsche Pferde an den Start. Im Rahmen der PMU-Veranstaltung sind mit dabei: Aus dem Stall Ohmer/Frahm: Bahia du Parc, Ukir de Sautreuil, Arcadius, Vasco du Forez und Trap Max. Michael Larsen reist mit Abano W und Montecore Mo an, August Arkenau hat Wetim Rower Went Rower und Welight Rower im Gepäck. Weiterhin sind am Start: Gitano JL, Söte Popp, Halva von Haithabu und Jacaranda. Heute in Billund ist der Stall Hamburger Jung auch wieder vertreten. Für die Familie Müller kommt Primacy mit Sören Johansson an den Ablauf. In einem Trabreiten sollte Le Carolus HH starten, wurde aber für den heutigen Renntag bereits abgemeldet. Ehrung der Hamburger Bahn-Champions 2015 Am Sonntag, 10. Januar findet die Ehrung der Hamburger Bahn-Champions statt. Wir gratulieren Hamburger Pferde des Jahres 2015 mit je 5 Siegen: Halliwell, Juan, Montecore Mo, Triomphe Ferm Champions der Berufsfahrer: Michael Nimczyk (43), Kornelius Kluth (19), Heinz Wewering (17) Champions der Amateurfahrer: Afsoon Amirfallah, Christoph Pellander (je 5 Siege) Champion der Trainer: Wolfgang Nimczyk (34) Champion der Besitzer:Marion Jauß (26) Champion der Züchter: Günter Herz (20) Champion der Trabreiter: Ronja Walter (5) Das Team vom HTZ wünscht allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Published on 2015-12-30 14:49:51 GMT

TRABHAMBURG AKTUELL: Montag, 28. Dezember Mittwoch in Berlin gehen zum Jahresausklang auch wieder viele norddeutsche Pferde an den Start. Im Rahmen der PMU-Veranstaltung sind mit dabei: Aus dem Stall Ohmer/Frahm: Bahia du Parc, Ukir de Sautreuil, Arcadius, Vasco du Forez und Trap Max. Michael Larsen reist mit Abano W und Montecore Mo an, August Arkenau hat Wetim Rower Went Rower und Welight Rower im Gepäck. Weiterhin sind am Start: Gitano JL, Söte Popp, Helios, Halva von Haithabu und Jacaranda. Mittwoch in Billund sind Le Carolus HH und Ronja Walter in einem Trabreiten am Start. Die beiden haben in einer Bänderstart-Prüfung 40 m aufzuholen. Der Stall Hamburger Jung ist an diesem Renntag auch wieder vertreten. Für die Familie Müller kommt Primacy mit Sören Johansson an den Ablauf. Das Team vom HTZ wünscht allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Published on 2015-12-28 00:07:22 GMT

Der nächste Renntag ist am Sonnabend, 2. Weihnachtstag, 26. Dezember - 13.30 Uhr mit neun interessant besetzten Rennen

Published on 2015-12-21 16:05:11 GMT

*** JAHRESKARTEN 2016 ***

Published on 2015-12-16 16:07:50 GMT

TRABHAMBURG Montag, 14. Dezember Sonntag in Berlin konnte Christian Schulz seinen Vorlauf zum Winter-Pokal der Amateure mit Holly go lightly leicht für sich entscheiden. Im Finale belegten die beiden hinter Janus R.A. und Garfield den dritten Platz. Eliana Harm wurde in ihrem Vorlauf mit Honeyboy Dritte, im Finale kam Honeyboy nicht glatt vom Start und wurde disqualifiziert. Wladimir Gening kam mit Baschkir und Diego Misi jeweils als Fünfter ins Ziel. Sonntag in Charlottenlund belegte Montecore Mo mit Michael Larsen einen guten vierten Platz hinter den den drei Favoriten. Wer wird Hamburger Pferd des Jahres? Drei Pferde stehen derzeit ganz vorne: Je fünf Siege können Juan, Montecore Mo und Triomphe Ferm aufweisen, somit ist für Spannung an den beiden letzten Renntagen im Dezember gesorgt. Hoffnungen dürfen sich aber auch noch Dimitri W Eden, Empire TI, Halliwell, Nasdaq und Ontheway Diamant machen, die alle je vier Hamburger Jahressiege aufzuweisen haben. Bei den Berufsfahrern und Trainern sind Michael Nimzcyk (42) und Wolfgang Nimczyk (32) die Titel schon sicher. Enger geht es bei den Amateuren zu. Hier führt Afsoon Amirfallah (5) vor Hans-Jürgen von Holdt (4). Bei den Besitzern liegt Marion Jauß mit 24 Siegern vor Ulrich Mommert (19), bei den Züchtern ist es Günter Herz (17) vor Max Schwarz (13). Ronja Walter steht bei den Trabreitern mit 3 Siegen an der Spitze.

Published on 2015-12-15 07:53:02 GMT

Nächster Renntag: Donnerstag, 17. Dezember - erster Start 18.40 Uhr mit neun interessant besetzten Rennen Achtung: Nennungsschluss für das Schwarzer Steward-Rennen und das Pit Pan-Rennen ist am Dienstag, 15. Dezember !

Published on 2015-12-14 15:29:37 GMT

TRABAKTUELL Freitag in Berlin-Mariendorf waren im Rahmen der PMU-Veranstaltung auch wieder einige norddeutsche Pferde am Ablauf. Die beste Platzierung konnte Vasco du Forez als Dritter erzielen. Die weiteren Ergebnisse: Tamara Cloc (5.), Pelicano Quick (6.), Kubi Kievitshof (7.), Uxan de Crescy (8.), OJ Barb (8.), Ukir de Sautreuil (dis.r.) Sonntag in Gelsenkirchen stand der 9. Lauf zur Champions-Serie im Mittelpunkt der PMU-Veranstaltung. Hier traf der frische Hamburger Sieger Helios mit seinem Besitzer Mario Krismann im Sulky auf starke Konkurrenz. Das Rennen ging an Lotus Star (Tim Schwarma), Helios erzielte trotz eines Reifendefekts einen guten vierten Platz. Die weiteren Ergebnisse der norddeutschen Pferde: Bastiaan B und Gentleman As belegten vierte Plätze, Irriwsch wurde Sechster und Halley Jet Star Zehnter. Sonntag in Arhus sollte Le Carolus HH mit Ronja Walter in einem Trabreiten an den Start gehen. Der Renntag musste wegen Flutlichtausfall im Schlussbogen nach dem vierten Rennen leider abgebrochen werden. Donnerstag in Nyköbing schickt der Stall Hamburger Jung Primacy mit Rene Kjaer an den Ablauf. Heiko Schwarma jetzt im Norden Den am letzten Renntag für Edelbert Ohmer eingesprungenen Heiko Schwarma werden die Hamburger nun öfter im Sulky sehen, denn er ist nach Rotenburg gezogen. Der Berufsfahrer gewann in seiner Karriere über 2.000 Rennen. Wer wird Hamburger Pferd des Jahres? Drei Pferde stehen derzeit ganz vorne: Je fünf Siege können Juan, Montecore Mo und Triomphe Ferm aufweisen, somit ist für Spannung an den beiden letzten Renntagen im Dezember gesorgt. Hoffnungen dürfen sich aber auch noch Dimitri W Eden, Empire TI, Halliwell, Nasdaq und Ontheway Diamant machen, die alle je vier Hamburger Jahressiege aufzuweisen haben. Bei den Berufsfahrern und Trainern sind Michael Nimzcyk (42) und Wolfgang Nimczyk (32) die Titel schon sicher. Enger geht es bei den Amateuren zu. Hier führt Afsoon Amirfallah (5) vor Hans-Jürgen von Holdt (4). Bei den Besitzern liegt Marion Jauß mit 24 Siegern vor Ulrich Mommert (19), bei den Züchtern ist es Günter Herz (17) vor Max Schwarz (13). Ronja Walter steht bei den Trabreitern mit 3 Siegen an der Spitze.

Published on 2015-12-07 00:48:10 GMT

Unser nächster Renntag ist am Donnerstag, 17. Dezember - 18.00 Uhr Am Dienstag, 15. Dezember haben wir Nennungsschluss für das Schwarzer Steward-Rennen und für das Pit Pan-Rennen!

Published on 2015-12-07 11:35:07 GMT

Information über die Rennterminvergabe fürs Jahr 2016

Published on 2015-12-03 16:20:53 GMT

TRABAKTUELL Freitag in Berlin-Mariendorf sind im Rahmen der PMU-Veranstaltung auch wieder einige norddeutsche Pferde am Ablauf. Gleich in der Auftaktprüfung, einem Trotteur-Francais-Rennen, sind Ukir de Sautreuil (Edelbert Ohmer), Vasco du Forez (Heiko Schwarma) und Uxan de Crescy (Benjamin Hagen) am Start. Heiko Schwarma steuert weiterhin Tamara Cloc und OJ Barb. Trainer Peter Heitmann reist mit Pelicano Quick (Daniel Wagner) und Kubi Kievitshof (Luisa Ehrig) in die Hauptstadt. Sonntag in Gelsenkirchen steht der 9. Lauf zur Champions-Serie im Mittelpunkt der PMU-Veranstaltung. Hier trifft der frische Hamburger Sieger Helios mit seinem Besitzer Mario Krismann im Sulky auf starke Konkurrenz. Helios wird begleitet von seinem Stallgefährten Halley Jet Star, der Rothe-Schützling wird in der Klasse bis 80.000 Euro von Roland Hülskath gefahren. Für den Stall von Hermann Lamcken kommen die aktuellen Sieger Bastaan B und Gentleman As an den Ablauf, Anja Mismahl schickt Irrwisch an den Start. Sonntag in Arhus kommt Le Carolus HH mit Ronja Walter in einem Trabreiten an den Start. Die beiden müssen diesmal 40 Meter aufholen. Wer wird Hamburger Pferd des Jahres? Drei Pferde stehen derzeit ganz vorne: Je fünf Siege können Juan, Montecore Mo und Triomphe Ferm aufweisen, somit ist für Spannung an den drei Renntagen im Dezember gesorgt. Bei den Berufsfahrern und Trainern sind Michael Nimzcyk (39) und Wolfgang Nimczyk (31) die Titel schon sicher. Enger geht es bei den Amateuren zu. Hier führt Afsoon Amirfallah (5) vor Hans-Jürgen von Holdt (4). Bei den Besitzern liegt Marion Jauß mit 22 Siegern vor Ulrich Mommert (17), bei den Züchtern ist es Günter Herz (16) vor Max Schwarz (13). Ronja Walter steht bei den Trabreitern mit 3 Siegen an der Spitze.

!-- Global site tag (gtag.js) - Google Analytics -->