Versicherungsmakler Smajic

at Kölnische Str.5, Kassel, 34117 Germany

Finanzberater Kassel:Hier bekomen Sie GRATIS das Buch mit wichtigsten Informationen über Berufsunfähigkeitsversicherung: http:/www.warum-bu.de


Versicherungsmakler Smajic
Kölnische Str.5
Kassel 34117
Germany
Contact Phone
P: +49 / 0561-776208
Website

Description

Impressum: Inhaber: Suad Smajic Versicherungsmakler Kölnische Str.5,in 34117 Kassel Telefon: 0561 - 77 62 08 E-Mail: info (at) smajic.de Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV: Suad Smajic (Anschrift wie oben) Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 156240565 Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs 1 GewO: deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V. 10178 Berlin, Breite Straße 29 Telefon : 030-20308-0 Registerabruf: www.vermittlerregister.info Registernummer: D-Z6FH-T3H3Z-89 Zuständige Industrie- und Handelskammer: IHK Kassel Kurfürstenstr. 9 34117 Kassel Tel. +49 561-7891-0 Fax +49 561-7891-290 info@kassel.ihk.de Gewerbeamt - Stadt Kassel Rathaus / Obere Königsstr. 8 34117 Kassel www.stadt-kassel.de www.kassel.de Schlichtungsstellen: Versicherungsombudsmann e.V. Postfach 08 06 32, 10006 Berlin www.versicherungsombudsmann.de Versicherungsombudsmann e.V. Ombudsmann für Private Kranken-, Pflegeversicherung Postfach 06 02 22, 10052 Berlin www.pkw-ombudsmann.de Redaktionelle Inhalte: Versicherungsnachrichten von versicherung.net. Inhalte zum Thema Krankenversicherung werden mit freundlicher Unterstützung von krankenversicherung .net zur Verfügung gestellt. "Die auf dieser Website erhaltenen Informationen wurden sorgfältig zusammengestellt. Zweck der Informationen ist die Unterrichtung des Besuchers, nicht jedoch ein unmittelbarer Einsatz, z.B. zu gewerblichen oder technischen Zwecken. Hier sollten Sie stets im Einzelfall Rückfrage mit uns halten. Wir haften nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Da wir Inhalte der Websites, auf die Links führen, nicht beeinflussen und kontrollieren können, sind wir für den Inhalt nicht verantwortlich."

Company Rating

71 FB users likes Versicherungsmakler Smajic, set it to 10 position in Likes Rating for Kassel, Germany in Consulting/business services category

http://www.versicherungsmakler-kassel.net/

Published on 2014-08-10 14:53:40 GMT

Thema des Tages Nur jeder Dritte ist bei Berufsunfähigkeit versichert (09.01.2013) • Knapp 41 Millionen Erwerbstätige gibt es in Deutschland. Bei 26 Millionen davon sieht es im Fall einer Arbeitsunfähigkeit kritisch aus. Von rund 41 Millionen Erwerbstätigen in Deutschland sind 26 Millionen im Falle einer Arbeitsunfähigkeit unzureichend abgesichert. Nur jeder dritte Deutsche (37 Prozent) besitzt eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Das ergab eine Online-Befragung des Markforschungsunternehmens YouGov von 1.019 Deutschen im Auftrag der Asstel, Direktversicherer der Gothaer. Eine beunruhigende Erkenntnis, da der Staat seine unterstützenden Leistungen in Form der gesetzlichen Berufs- und Erwerbsunfähigkeitsrente stark reduziert hat. So bekommen Menschen, die nach 1961 geboren wurden, lediglich eine einheitliche Erwerbsminderungsrente, ohne Berücksichtigung der Einkünfte. Die volle Leistung – lediglich 38 Prozent des letzten Bruttoeinkommens – erhalten Betroffene nur, wenn sie weniger als drei Stunden am Tag arbeiten können. „Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist nicht zu unterschätzen. Sie sichert ein geregeltes Einkommen, wenn das Gehalt krankheitsbedingt entfällt. Die staatliche Unterstützung allein ist für den Lebensunterhalt unzureichend“, erklärt Marc Lüke, Geschäftsführer Produktmanagement bei Asstel. Höhere Gehaltsklassen und zunehmendes Alter sensibilisieren nicht für Absicherung Es gibt viele Gründe für eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Zum Beispiel steigt die Wahrscheinlichkeit für Krankheiten mit dem Alter und auch ein hohes Einkommen soll im Invaliditätsfall bestmöglich abgesichert sein. Laut Befragung sind die Deutschen hier anderer Meinung: Haushalte mit einem hohen Nettoeinkommen von 4.000 Euro und mehr (42 Prozent) sichern ihre Finanzen nur geringfügig besser ab als Haushalte mit einem Gehalt von 2.000 bis 2.999 Euro (32 Prozent). Bei Betrachtung der Altersstruktur wird deutlich, dass nur ein Drittel (30 Prozent) der 41 bis 50-Jährigen eine entsprechende Police abgeschlossen haben. „Jeder sollte sich so früh wie möglich für einen Arbeitsausfall absichern. In jungen Jahren bestehen kaum Vorerkrankungen und die Wahrscheinlichkeit einer Invalidität ist sehr gering. Die Versicherungsprämie ist somit erheblich günstiger“, so Lüke. Finanzielle Absicherung für Männer und Frauen gleich wichtig Deutsche Männer haben laut Bundesamt für Statistik ein höheres Einkommen als Frauen. Ein Grund, dass sie mehr Wert auf die Absicherung für einen Ausfall ihrer Erwerbstätigkeit legen sollten. Der Unterschied zum weiblichen Geschlecht ist allerdings gering: 40 Prozent der Männer und 33 Prozent der Frauen haben sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung entschieden. Der Frauenanteil könnte mit Einführung der neuen Unisex-Tarife ab dem 21. Dezember sogar steigen. Bislang mussten Frauen aufgrund ihrer längeren Lebensdauer einen höheren Beitrag zahlen. Durch die Aufhebung der unterschiedlichen Tarifbeiträge vom Europäischen Gerichtshof soll eine geschlechtliche Gleichbehandlung im Versicherungsbereich gefördert werden. Quelle: // Asstel ProKunde Versicherungskonzepte GmbH (2013

Published on 2013-01-09 14:08:09 GMT

Nach der Umfrage der „Cash Online“ unterschätzen viele Junge Menschen das Risiko „Berufsunfähigkeit“ Demnach könnten knapp 70% Deutsche unter 40 Jahren die Risiken einer Berufsunfähigkeit nicht richtig einschätzen. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung im Auftrag des Direktversicherers Hannoversche. Obwohl die Hälfte der 18- bis 39-jährigen wissen, dass ein Arbeitnehmer erst dann als voll erwerbsunfähig gilt, wenn er durch Krankheit-, Unfall-, nur noch weniger als drei Stunden am Tag arbeiten kann, stufen sie fälschlicher Weise das Risiko als gering. Irrtum Nr. 1: Mehr als ein Drittel der Berufseinsteiger unter 30 Jahre würden sich bereits für erwerbsunfähig halten, wenn sie ihren bisherigen Beruf nicht mehr ausüben könnten oder krankheitsbedingt nur noch einer niedriger bezahlten Tätigkeit nachgehen könnten. Irrtum Nr. 2: Jeder Fünfte Bundesbürger unter 30 Jahre unterstützt irrtümlicherweise die Aussage, dass ein erwerbsunfähiger Berufseinsteiger zumindest mit einer so genannten „Eckrente“ rechnen dürfe. Oder sind davon überzeugt, dass einem erwerbsunfähigen Berufseinsteiger im Fall der Fälle nicht weniger als 60 Prozent des Nettoeinkommens zustünden. „Tatsache ist jedoch: Berufseinsteiger erhalten – nichts“, kommentiert das IMWF. Mehr als 60% der Deutschen seien sich nicht darüber im Klaren, dass junge Menschen vor dem finanziellen Ruin stehen, wenn sie als Berufseinsteiger erwerbsunfähig werden und nicht privat vorgesorgt haben. Mehr Informationen erhalten Sie unter http://www.versicherungsmakler-kassel.net

Published on 2012-10-12 09:23:09 GMT

Warum Berufsunfähigkeitsversicherung? Besonders sind junge Menschen von einem finanziellen Verlust betroffen, sollte die Berufsunfähigkeit vor allem bereits in jungen Lebensjahren eintreten. Aus der gesetzlichen Rentenversicherung wird keine finanzielle Absicherung zu erwarten sein, da man als junger Mensch noch nicht viel an Rentenbeiträgen geleistet hat. Umso wichtiger ist es besonders für junge Leute, den sozialen Abstieg im Falle einer Berufsunfähigkeit mit einer passenden Versicherung zu verhindern. www.smajic.de

Published on 2012-05-02 20:07:11 GMT

Vorteile der Berufsunfähigkeitsversicherung in jungen Jahren Besonders erwähnenswert sind die speziellen Berufseinsteiger Tarife der Versicherungsgesellschaften. Je jünger man eine Berufsunfähigkeitsrente abschließt, je günstiger sind die Tarife.

Published on 2012-04-30 16:15:52 GMT

WAS IST BERUFSUNFÄHIGKEIT ? Unter Berufsunfähigkeit ist zu verstehen wenn jemand durch Krankheit, Unfall oder eine Invalidität eine dauernde Beeinträchtigung der Berufsausübung hat und seinen, den zuletzt ausgeübten Beruf nicht mehr ausführen kann.

Published on 2012-04-19 16:11:17 GMT

In Deutschland gibt es derzeit etwa 1,4 Mio Personen, bei denen in den letzten 5 Jahren Krebs diagnostiziert wurde. Etwa die Hälfte davon sind Frauen.Für mehr als 200.000 Frauen jedes Jahr bittere Realität: Diagnose Krebs !

Published on 2012-04-11 10:15:21 GMT

Published on 2012-04-03 20:18:51 GMT

P R E S S E I N F O R M A T I O N Nr. 9/2012 vom 20. März 2012 Steuererklärung 2011 – Neue Probleme durch elektronische Datenmeldungen Erstmals mussten alle Träger von Lohnersatzleistungen beispielsweise Kranken-, Arbeitslosen- oder Elterngeld an die Finanzverwaltung melden. Viele Einnahmen und Ausgaben sind somit dem Finanzamt bereits bekannt. Das macht die Steuererklärung jedoch nicht einfacher, sondern bringt neue Fragen und praktische Probleme, wie der Neue Verband der Lohnsteuerhilfevereine (NVL) erläutert. ..Kommentar- im Klartext-jeder der o.g. Lohnersatzleistungen bekommen hat, ist automatisch verpflichtet die Steuererklärung abzugeben,.. weitere Infos erhalten Sie, wie immer, bei mir..

Published on 2012-03-27 13:20:03 GMT

endlich fertig!!!..und ein VIDEO ist auch dabei,..GUCKST DU HIER.. www.smajic.de