Wamsler & Co. Vermoegensverwaltung

at Maffeistrasse 4, Munich, 80333 Germany

Damit Sie sich voller Zufriedenheit zurücklehnen können, brauchen Sie verlässliche Partner. Menschen, die Ihre Bedürfnisse kennen, Ihre Interessen vertreten und in Ihrem Sinne handeln. Besonders, wenn es um Ihr Vermögen und um Ihre Zukunft geht!


Wamsler & Co. Vermoegensverwaltung
Maffeistrasse 4
Munich 80333
Germany
Contact Phone
P: (089) 23 23 99 8 - 0
Website
www.wamslervv.de

Description

Die Vermögensverwaltung wird bei uns unter Berücksichtigung der modernsten wissenschaftlichen Ansätze und Erkenntnisse durchgeführt. Unser Ansatz "Innovation aus Tradition" wurde in den letzten beiden Jahrzehnten zunehmend verfeinert und ist heute führend in Deutschland.

How To Get to Wamsler & Co. Vermoegensverwaltung

Trambahn: Linie 19 Haltestelle Theatinerstrasse U-Bahn: Haltestelle Marienplatz oder Odeonsplatz S-Bahn: Haltestelle Marienplatz Hauptbahnhof München

Opening time

  • Mondays: 08:30- 12:30, 13:30- 17:30
  • Tuesdays: 08:30- 12:30, 13:30- 17:30
  • Wednesdays: 08:30- 12:30, 13:30- 17:30
  • Thursdays: 08:30- 12:30, 13:30- 17:30
  • Fridays: 08:30- 12:30, 13:30- 17:30

General Info

Wir sind ein motiviertes und erfahrenes Team von Beratern, Finanzplanern, Vermögensverwaltern, Portfoliomanagern und Spezialisten. Flexibilität und Begeisterungsfähigkeit zeichnen uns ebenso aus wie Diskretion und Fachwissen.

Company Rating

1 Facebook users were in Wamsler & Co. Vermoegensverwaltung. It's a 13 position in Popularity Rating for companies in Bank/financial services category in Munich, Germany

1562 FB users likes Wamsler & Co. Vermoegensverwaltung, set it to 2 position in Likes Rating for Munich, Germany in Bank/financial services category

Die immobilienrelevanten Themen aus dem Koalitionsvertrag sind: • Bündnis für Wohnen • Wohnungsbau stärken • Liegenschaftspolitik • Sozialer Wohnungsbau/Wohngeld • Bezahlbare Mieten • Generationen- und altersgerechter Wohnraum • Energieeffizientes Bauen und Sanieren • Bauqualität Wollen Sie mehr Informationen? http://www.wamslervv.de/index.php?parentid=35

Published on 2013-11-29 15:45:51 GMT

Wasser, Energie und Nahrung sind die grösste Herrausforderung für die sich entwickelnde neue wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Weltordnung. Wer heute ein Aktienportfolio mit einem Anlagehorizont von 5 Jahren oder länger zusammenstellt, muss dieses vielschichtige Anlagethema berücksichtigen! Gerade nachhaltige Anlagen in Wasser sind ein "Muss" für jedes langfristig orientierte Portfolio.

Published on 2013-07-19 00:41:12 GMT

Es schaut so aus, als ob der nächste Schuldenschnitt für Griechenland noch im Juli 2013 erfolgt! Die Fronten zwischen Griechenland und den Euro-Rettern verhärten sich: Die Regierung in Athen soll binnen drei Tagen garantieren, dass sie sämtliche Sparvorgaben einhält. Die Helfer behalten sich vor, die nächste Tranche des Rettungspakets nicht komplett auszuzahlen.

Published on 2013-07-02 00:31:09 GMT

Die aktuelle Zinslandschaft benötigt nicht nur für Italien ein Umdenken in der EU-Fiskalpolitik: Die Fiskalpolitik der Euroländer bleibt eine der größten Hürden für eine konjunkturelle Erholung und damit für die Stabilisierung der Schuldenquote bzw. den Erhalt der Währungsunion. Denn nur Anzeichen gefestigter wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Verhältnisse können das Investorenvertrauen und damit die Kreditvergabe entscheidend beeinflussen. Der Einfluss von Zinsen auf unternehmerische Entscheidungen ist in einem Umfeld von erhöhter Unsicherheit nicht ausschlaggebend. So liegen die Implikationen der US-Zinswende auch weniger in der realwirtschaftlichen bzw. konjunkturellen Entwicklung, sondern eher in der Fähigkeit der Eurokrisenländer, ihre Staatsschulden zu stabilisieren. Hier sieht die IKB auch weiterhin Spanien und nicht Italien als primären Risikofaktor. Noch ist der Erfolg des OMT-Programms der EZB im Hinblick auf niedrigere Zinsen nicht gänzlich erodiert. Sollten die Zinsen in den USA jedoch für einen weiteren Anstieg der risikofreien Renditen sorgen, wird sich der Handlungsdruck auf die EZB erhöhen, und das OMT-Programm wird nicht nur aktiviert, sondern womöglich auch in ein klassisches Aufkaufprogramm umgewandelt. Gegen einen weiteren Anstieg der Langfristzinsen spricht jedoch die Tatsache, dass sich in den letzten Wochen weder das US-Konjunkturbild noch die Einschätzung über die Zinspolitik der Fed signifikant geändert hat. Mittelfristig braucht die Euro-Zone allerdings eine konjunkturelle Erholung, um die Risikoprämien der aktuellen Krisenländer entscheidend zu reduzieren und damit weitere Zinsanstiege zu kompensieren. Umso mehr ein Grund, die Sparpolitik der EU erneut auf den Prüfstand zu stellen. Quelle: Dr. Klaus Bauknecht, IKB Deutsche Industriebank AG

Published on 2013-06-26 16:07:04 GMT

Der Kursrutsch an der japanischen Börse hat den Dax unter die wichtige Marke von 8000 Punkten gedrückt. Die Furcht vor einer Straffung der US-Geldpolitik sorgt seit einigen Wochen für große Unruhe. Haben Sie Fragen? Rufen Sie uns an (089) 2323998-0

Published on 2013-06-13 16:09:31 GMT

Beruhigt durch den Sommer: Wir helfen Ihnen mit Ihren Sorgen! Rufen Sie uns an.